Skip to Main Content »

  • Deutschlandweiter Versand

    pauschal nur 5€

  • über 3000 Artikel

    warten darauf entdeckt zu werden

  • 0172 495 45 05

    falls Sie eine Frage haben

 
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bei Auswahl der Zahlart Vorauskasse erhalten Sie 3% Rabatt auf den Warenwert

You're currently on:

Rotkäppchen Sekt / Secco

Rotkäppchen Sekt / Secco

Rotkäppchen - Eine Ostdeutsche Erfolgsgeschichte

Rotkäppchen ist der Name eines deutschen Sekts aus der Rotkäppchen Sektkellerei GmbH Freyburg/Unstrut. Sie gehört seit 2002 zusammen mit den Sektmarken Mumm, Jules Mumm, MM Extra, Godefroy H.von Mumm & Co.Sektkellereien, Matheus Müller Sektkellereien und Chantré & Cie zu den Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien. Damit wurde erstmals nach der deutschen Wiedervereinigung eine größere Firmengruppe von einem ehemals ostdeutschen Unternehmen gegründet.

Rotkäppchen Sekt - Vom Volkseigenen DDR Unternehmen zum Sektkonzern

Die Freyburger Sektkellerei wurde 1856 von den Brüdern Moritz und Julius Kloss und ihrem Freund Carl Foerster gegründet. Die ersten Sektflaschen wurden in einer Wohnung im Hinterhaus der Familie Kloss abgefüllt. 1861 wurden mehrere Sektsorten auf der Thüringischen Gewerbeausstellung in Weimar der Öffentlichkeit vorgestellt. 1894 wird „Rotkäppchen“ als Markenname der Firma Kloss & Foerster gesetzlich geschützt.

Nach dem 2. Weltkrieg wird die Firma von der Sowjetischen Militäradministration enteignet und zum Volkseigenen Betrieb erklärt, 1970 dann in den VEB Getränkekombinat Dessau eingegliedert und 1980 zum VEB Kombinat Spirituosen, Wein und Sekt Berlin integriert. Nach der Wende erfolgte über die Treuhand-Gesellschaft wieder die Privatisierung der bisherigen ostdeutschen Firma und die Vereinigung mit der von Günther Kloss, dem Enkel des Firmengründers, im Westen 1952/53 in Rüdesheim am Rhein neu gegründeten Sektkellerei Kloss & Foerster. Es fand also auch eine Wiedervereinigung der beiden in der BRD und DDR getrennten Rotkäppchen-Betriebe statt.

Rotkäppchen: deutscher Sekt mit Kultstatus

Was als erfolgreichster Sekt der DDR begann und bis heute eines der bekanntesten Produkte aus dem damaligen Ostdeutschland ist, wird heute als typisch deutscher Sekt geschätzt. Sogar über die Landesgrenzen hinaus hat die Marke von sich reden gemacht und darf auf hohe Bewertungen sowie Auszeichnungen stolz sein. Die Firma Rotkäppchen Sekt ist gegenwärtig der Marktführer in der Kategorie Sekt aus Deutschland und kontrolliert einen Marktanteil von mehr als einem Drittel. Pro Jahr werden circa 116 Millionen Flaschen des Schaumweins verkauft.

Große Auswahl, hohe Qualität, lange Tradition: Sekt von Rotkäppchen

Hochwertiger, traditionsreicher Rotkäppchen Sekt genießt Kultstatus. Er spricht sowohl Kenner als auch Einsteiger an. Sechs Abfüllungen stellen das Herzstück im Rotkäppchen Sekt Angebot dar. Sie verkörpern das "Traditionssortiment" und werden klassisch mittels Tankgärung - nicht mittels Flaschengärung wie Champagner aus Frankreich - hergestellt. Was versteht man unter der Großraumgärung, die für die Herzstücke im Rotkäppchen Sekt Angebot stehen? Zunächst einmal werden die Grundweinen aus deutschen oder europäischen Weinbaugebieten ausgewählt. Sie finden in einer ganz bestimmten Assemblage zueinander. Mit viel Expertise entstehen dann in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg die unterschiedlichen Cuvées für das Traditionssekt-Sortiment, bei dem die Gärung in großen Stahltanks stattfindet. Die Verantwortung über die jeweilige Zusammenstellung der Grundweine sowie die Gärung und anschließende Reifung in Druckbehältern mit hohem Fassungsvermögen übernehmen die Kellermeister. So schafft man es in der Rotkäppchen Sektkellerei täglich auf mindestens 500.000 Flaschen an Traditionssekt in den allseits bekannten Cuvées Trocken, Halbtrocken, Mild, Rosé und Rubin. Als Alternative hierzu gibt es Versionen, die per Transvasierverfahren ihre Kohlensäure und ihren feinen Charakter erhielten. Sogar an der eigentlichen Flaschengärung hat sich die deutsche Sektkellerei Rotkäppchen versucht, wobei hiervon lediglich eine exklusive Limited Edition erhältlich ist. Die limitierte Sonderedition trägt den Zusatz "Sekt b. A." und widmet sich den feinsten Trauben der Weinbauregion Saale-Unstrutt. Per Flaschengärung veredelter Sekt von Rotkäppchen lagert unter dem Keller in Felsengewölben. Der Wein verbringt ein Minimum von neun Monaten auf der Hefe. Ist diese zweite alkoholische Gärung abgeschlossen, entnimmt man den Schaumwein der Gärflasche und entfernt sorgsam die Rückstände von Hefe (Trub). Die Flaschen werden sodann mit einem Naturkorken versiegelt. Rotkäppchen Sekt aus der Flaschengärung oder Transvasiergärung besitzt ein feinperliges Mousseux. Das Flaggschiff des deutschen Spitzenreiters ist der elegante, trockene Rotkäppchen Sekt Tradition in der charakteristischen grünen Flasche, dicht gefolgt vom sortenrein aus nur einer Weißweinsorte gekelterten Rotkäppchen Sekt Riesling trocken (Flaschengärung) für Kenner. Beide eignen sich für feierliche Anlässe sowie als anspruchsvolle Speisebegleiter. Bevorzugen Sie ihren Sekt halbtrocken, kommen Sie ebenfalls auf Ihre Kosten. Ebenso wartet der auf Rotwein basierende Rotkäppchen Sekt Rubin darauf, entdeckt zu werden. Es gibt ihn und seine Verwandten in mehreren Flaschengrößen, auch als großen Magnum und kleinen Piccolo. Das gilt genauso für den angenehm sanften, feinperligen Rotkäppchen Mild und den sommerlich fruchtigen Rotkäppchen Rose.

Es muss nicht nur Rotkäppchen Sekt sein!

Mit ein Erfolgsgrund ist die Bereitschaft, nicht nur Traditionen zu ehren, sondern auch mit der Zeit zu gehen und die Bedürfnisse der Kundschaft im Auge zu behalten. So gibt es von der Firma Rotkäppchen neben dem Sekt in verschiedenen Varianten noch den trendigen Fruchtsecco zu entdecken. Dahinter verbergen sich moderne Mischgetränke in spannenden Geschmacksrichtungen wie Mango, Himbeere, Honigmelone, Granatapfel, Schwarze Johannisbeere, Erdbeere und Holunderblüte. Rotkäppchen Sekt dient jeweils als die Grundlage für die Aromatisierung mit natürlichen Zutaten wie Früchten oder Blumen. Der Rotkäppchen Fruchtsecco in raffinierten Sorten erinnert ein wenig an Aperitif oder Vermouth auf der Basis von Wein, ist jedoch fruchtig statt würzig.

Damit nicht genug, gibt es aus dem Hause der renommierten Sektkellerei noch Rotkäppchen ohne Alkohol. Sowohl der sommerliche, herzhafte Fruchtsecco als auch der Schaumwein wird als alkoholfreie Alternative angeboten. Damit trägt das Unternehmen unter der Leitung der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien erneut einem aktuellen Trend Rechnung und schafft es, noch mehr Kunden anzusprechen. Die Sekt-Alternative (kein Alkohol) spricht vor allem die Damen der Schöpfung und die jüngere Generation an und kommt dank einem speziellen Verfahren zum Entzug des Alkohols den Vorbildern erstaunlich nah.

Wie trinkt man Rotkäppchen Sekt richtig?

Es bietet sich an, Rotkäppchen Sekt als Essensbegleiter zu trinken, gern gut gekühlt zu hellem Fleisch, Geflügel, Fisch und Meeresfrüchten oder sommerlichen oder vegetarischen Gerichten. Die ideale Trinktemperatur für Rotkäppchen Sekt beträgt 5 bis 7 C. Trockener Sekt wie der Rotkäppchen Riesling entfaltet sich auch bei bis zu 10 C. Roter Sekt wie der Rotkäppchen Rubin mögen es ebenfalls ein wenig wärmer ab 8 C. Nach dem Öffnen des Sektkorkens sollte der Schaumwein in ein Sektglas oder Champagnerglas wandern (eher hoch als breit). In der Flöte oder im Kelch perlt der Sekt schön. Lang lagern sollten Sie die Sektflasche nicht, denn so verliert der Schaumwein an Frische und Aromenintensität. Wer mag, der kann mit Rotkäppchen Sekt Cocktails mixen. Was den Fruchtsecco angeht, so mag er ebenfalls eine kalte Trinktemperatur, wobei er sich sogar auf Eis trinken lässt und als Erfrischungsgetränk vor allem im Sommer Freude bereitet.