Skip to Main Content »

  • Deutschlandweiter Versand

    pauschal nur 5€

  • über 3000 Artikel

    warten darauf entdeckt zu werden

  • 0172 495 45 05

    falls Sie eine Frage haben

 
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bei Auswahl der Zahlart Vorauskasse erhalten Sie 3% Rabatt auf den Warenwert

You're currently on:

Plymouth Gin

Plymouth Gin

Ein besonderes Qualitätsprodukt aus England: Plymouth Gin

Beim Gin gibt es eigentlich keine geschützten Herkunftsbezeichnungen wie beispielsweise bei Wein und Bränden. Der London Dry Gin kann nämlich auch außerhalb von der englischen Hauptstadt London hergestellt werden. Anders ist das beim Plymouth Gin, der eine Kategorie für sich darstellt. Er muss in der gleichnamigen Stadt produziert werden – und verantwortlich dafür ist derzeit nur eine einzige Brennerei.

Faszinierender Plymouth Gin für Kenner

Der Plymouth Gin aus England kann auf eine lange Vergangenheit und illustre Entstehungsgeschichte zurückblicken. Bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts wird der spezielle Wacholderschnaps in der Stadt Plymouth hergestellt, sodass er auf über 200 Jahre Erfolg stolz sein darf. Zuständig für die Herstellung ist aktuell ausschließlich die Blackfriars Distillery, die 2008 in das riesige Portfolio des Spirituosenkonzerns Pernod Ricard aufgenommen wurde. Jene Destillerie Blackfriars datiert man sogar auf das 15. Jahrhundert zurück, wobei sie zur Coats Distillery gehörte. Einst handelt es sich bei der Black Friars Distillery um ein Dominikanerkloster. Dort wird der Plymouth Gin auf der Basis von Getreidealkohol und wenigen, ausgesuchten Botanicals gebrannt.

Das Flaggschiff der Brennerei ist der klassische Gin mit sieben Botanicals. Er gewann bei der "San Francisco World Spirits Competition" wiederholt Doppelgold, was ihm so schnell kein Wacholderschnaps nachmacht. Von "Wine Enthusiast" gab es 2013 hohe 93 Punkte für den feinen, hochwertigen Plymouth Gin der komplexen, ergiebigen Art. Er lässt sich vielseitig einsetzen, u. a. für das Mixen von Gin & Tonic. Kennzeichnend für den Gin aus Plymouth ist, dass er sich weniger trocken gibt als ein London Dry Gin, ohne so süß wie ein Old Tom Gin zu sein oder es an Wacholdernoten mangeln zu lassen. Mit ihm verwandt ist der Plymouth Navy Strength Gin mit deutlich höherem Alkoholgehalt, der auf die Vergangenheit anspielt. Ein wenig für sich betrachten sollte man den Plymouth Sloe Gin, einen Schlehengin bzw. mit Schlehenbeeren aromatisierten Ginlikör von roter Farbe und fruchtigem, süßem Genuss.