Skip to Main Content »

  • Deutschlandweiter Versand

    pauschal nur 5€

  • über 3000 Artikel

    warten darauf entdeckt zu werden

  • 0172 495 45 05

    falls Sie eine Frage haben

 
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bei Auswahl der Zahlart Vorauskasse erhalten Sie 3% Rabatt auf den Warenwert

You're currently on:

W.L. Weller Whiskey

Unverkennbar amerikanischer Whiskey von W.L. Weller

Der W.L. Weller Whiskey aus den USA stammt von einem Hersteller, der bei so manch einem anderen Highlight die Finger mit im Spiel hat: Gemeint ist die historisch bedeutende, auch die Neuzeit prägende Buffalo Trace Distillery. Diese renommierte, seit über 200 Jahren aktive Brennerei mit Sitz im Bundesstaat Kentucky kümmert sich um mehrere Marken und Produktserien, die sich alle dem authentischen Genuss aus den Vereinigten Staaten widmen. Der William Larue Weller Whiskey ist einer ihrer Geheimtipp, die endlich auch hierzulande auf sich aufmerksam machen.

W.L. Weller: ein Überblick über die amerikanische Whiskeymarke

W.L. Weller ist nach einer berühmten Persönlichkeit benannt. Die Initialen stehen für William Larue Weller. Der Amerikaner wurde 1825 geboren und war einer der ersten Whiskey-Pioniere in Kentucky. Er setzte sich in vielerlei Hinsicht für den Bourbon ein, nachdem er 1840 nach dem Militärdienst in seine Heimatstadt Louisville zurückgekehrt war. Um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten, dachte sich William Larue Weller etwas aus: Er verließ sich neben dem für Bourbon obligatorischen Anteil von mindestens 51 % Mais bei der Maische auf Weizen statt auf Roggen. Dieses erfolgreiche Prinzip greift der heutige W.L. Weller Whiskey aus den USA aus. Er stellt ein Alleinstellungsmerkmal dar, obwohl durchaus auch andere Marken an American Whiskey einen ausgesprochen geringen Weizen-Anteil ihr Eigen nennen. Damals vermarktete W.L. Weller seine Whiskeys angeblich mit dem Slogan "Honest Whiskey at an Honest Price", was sich mit "Ehrlicher Whiskey zum ehrlichen Preis" übersetzen lässt.

Warum W.L. Weller kaufen?

Der W. L. Weller Whiskey setzt auf Wiedererkennungswert – damals wie heute. Er etablierte sich als sogenannter Wheated Bourbon (wheat = Weizen), wobei sein Namensgeber und Erfinder Zeit seines Lebens die Werbetrommel für den Bourbon mit Weizen rührte und die Kundschaft über die Differenzen aufklärte. So führt diese Getreidesorte in der Regel zu einer weichen Textur und einem eher sanften bis süßlichen Genuss, und das ist nach wie vor ein Markenzeichen von WL Weller Whiskey aus Amerika. William Larue Webber genoss mit seinem Wheated Whiskey bald so große Beliebtheit, dass Fälschungen ihren Weg auf den Markt fanden. Er kennzeichnete seine eigenen, originalgetreuen Abfüllungen daher mit einem grünen Daumenabdruck auf den Fässern, um den echten W.L. Webber Bourbon Whiskey gegen Nachahmer zu schützen. Sein Erbe lebt bis heute weiter. Das hat William Larue Weller nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass der legendäre Pappy van Winkle seine Brennerei und die A. Ph. Stitzel Distillery miteinander verschmelzen ließ und daraus die gemeinschaftliche, traditionsbewusste Destillerie Stitzel-Weller schuf.

American Whiskey mit Weizen-Anteil: W.L. Weller Bourbon

Der W.L. Weller Whiskey ist in nur wenigen Abfüllungen erhältlich, was mit ein Grund für sein relatives Schattendasein ist. Die Deutschen kennen diesen amerikanischen Whiskey nur selten, aber in ihm schlummert ein riesiges Potenzial. Mit dem W.L. Weller Kentucky Straight Bourbon Whiskey kann man sich an die Produktserie heranwagen. Er ist das gut auf Eis trinkbare, aussagekräftige Flaggschiff, sollte aber aufgrund des hohen Alkoholgehaltes nicht unterschätzt werden. Ihm schließt sich der W.L. Weller Antique Kentucky Straight Bourbon Whiskey an, der nicht ganz so hochprozentig ist und von der Buffalo Trace Distillery nach wie vor nach dem alten Rezept produziert wird. Einen Schritt weiter geht der edle W.L. Weller 12 Years Kentucky Straight Bourbon Whiskey, der überdurchschnittlich lang reifen durfte und vor Komplexität nur so strotzt. Kenner sind hier gefragt. Ebenso interessant ist der in sich stimmige W.L. Weller Special Reserve Kentucky Straight Bourbon Whiskey mit regulärer Trinkstärke.