Skip to Main Content »

  • Deutschlandweiter Versand

    pauschal nur 5€

  • über 3000 Artikel

    warten darauf entdeckt zu werden

  • 0172 495 45 05

    falls Sie eine Frage haben

 
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bei Auswahl der Zahlart Vorauskasse erhalten Sie 3% Rabatt auf den Warenwert

You're currently on:

Chivas Regal Whisky

Chivas Regal Whisky

Chivas Regal – Eine Erfolgsgeschichte entsteht

Bereits im Jahre 1801 legten die Gebrüder Chivas mit der Eröffnung ihres Feinkostladens in Aberdeen den Grundstein für die einzigartige Erfolgsgeschichte des Chivas Regal. Der sich, mit Feinkost auf die Belieferung der Europäischen Elite spezialisierte James Chivas, begann die mit der Einlagerung von edelsten schottischen Whiskys  im Keller des Feinkostladens. Die Anerkennung des Unternehmens nahm rasch zu und bereits 1843 belieferten sie Königin Victoria. Um den hohen Ansprüchen seiner erlesenen Kundschaft gerecht zu werden, begann James C. um 1850 mit dem Kreieren neuer Whiskykompositionen, indem er weiche Whiskys aus Getreide mit den kräftigeren Single Malts vereinte. 1860 wurde der erste Blend des James C. offiziell im Spirit Act anerkannt, was erstmalig für eine Mischung aus Whiskys war, die als Basis Malz- und Getreidewhiskys hatten.

Chivas Regal Whisky – erlangt Berühmtheit

Der Erfolg des Chivas Regal war nun nicht mehr aufzuhalten. Die hohe Qualität und der milde Honiggeschmack ließen ihn in seiner Beliebtheit stetig steigen. Schon bald konnte man ihn weltweit als exklusiven Whisky in Bars, Hotels und Herrenclubs erwerben. 1997 erlangte der Chivas einen neuen Höhepunkt, als Masterblander Colin Scott  den atemberaubenden und preisgekrönten 18 Jahre kreierte. Auch die Übernahme 2011 des Unternehmens Chivas R. durch die Pernod Ricard Gruppe tat seinem Bekanntheitsgrad keinen Abbruch. Das fachliche Erbe, und die damit in Verbindung stehende  Vision der  Brüder,  lebt durch den o.g. Masterblander, der denselben hohen und kompromisslosen Anspruch an Qualität hat, fort. Mit der Wiedergeburt des Chivas Regal 25 Jahre stellt das Unternehmen 2007 erneut sein hohes Können unter Beweis. Heute steht die Marke für höchsten Whiskygenuss und vollendete Qualität.

Wo wird Chivas Regal Whisky hergestellt?

So einfach lässt sich diese Frage gar nicht beantworten, denn immerhin handelt es sich um Whisky. Das bedeutet, dass der Scotch sowohl Grain Whisky als auch Malt Whisky in sich vereint. Und was heißt das? Grain Whisky ist reserviert für Destillate aus nicht gemälztem Getreide, wobei es sich dabei nicht zwangsläufig um Gerste handeln muss; ein Malt Whisky hingegen weist schon mit seinem Namen darauf hin, dass er auf Malz basiert. Beim Blended Whisky können die Destillate aus gemälzter und ungemälzter Gerste von verschiedenen Brennereien und Regionen in Schottland stammen. Das trifft auch auf von Chivas Regal zu. Die Chivas Brothers wählen unter der Regie des französischen Konzerns Pernod Ricard pro Produkt eine leicht andere Zusammensetzung aus Destillaten. Manchmal mag z. B. eine Destillerie von der Insel Islay überwiegen, wenn man einen rauchigen Unterton erzeugen will. Das ist bei Johnnie Walker Blended Whisky ebenso der Fall.

Es lässt sich dennoch ein Produktionsstandort festlegen: Chivas Regel stammt von der Strathisla Distillery, die von dem Betrieb übernommen wurde und deren Betriebsgelände für diverse Produktionsschritte verwendet wird. Die Distillery ist die älteste noch aktive Brennerei in den schottischen Highlands. Sie wurde unter dem Namen Milltown Distillery bereits 1786 auf die Beine gestellt und blickt damit auf eine beachtliche Firmengeschichte von über 225 Jahren zurück. Der Sitz der Destillerie liegt in Keith in Moray und gehört damit streng genommen zur Whiskyregion Speyside, welche in die Highlands eingebettet ist. Seit 1950 dient die Strathisla Distillery als Hauptlieferant von Single Malt für die verschiedenen Blends, wobei dieser durch weitere Malt Whiskys ergänzt wird. Die Brennerei ist dafür bekannt, natürlich süße Destillate herzustellen, was sich auf den feinen und charmanten Charakter von weichem Chivas Regal Whisky auswirkt.

 

Der Erfolg und die Faszination von Chivas

Man geht davon aus, dass Chivas Regal global zu den Marktführern beim Blended Whisky aus Schottland zählt, vor allem mit dem 12 Jahre alten Aushängeschild. Insbesondere Kunden im europäischen Raum und in der Asien-Pazifik-Region verhelfen der Whiskymarke regelmäßig zu rekordverdächtig hohen Umsätzen. Im Zeitraum von 2002 bis 2008 konnte der Hersteller einen Umsatzanstieg von 61 % verbuchen. Ein Meilenstein war das Jahr 2012, als der weltweite Gesamtumsatz sich auf 4,5 Millionen Kisten (Verkaufseinheiten von 9 l) belief. Inzwischen ist er zwar auf nicht viel mehr als 4 Millionen gesunken, doch Chivas Regal ist nach wie vor ein internationaler Spitzenreiter. 1801 eingeführt, blickt er auf mehr als zwei Jahrhunderte Erfolg zurück und gewinnt seit längerer Zeit bei Wettbewerben Medaillen. 2013 stellte ein besonders erfolgreiches Jahr für die veredelten Spirituosen dar, denn sowohl der von Chivas der 18 Jahre Gold Signature Blended Scotch Whisky als auch der  21 Royal Salute und der Chivas Regal 25 Original Whisky gewann Doppelgold bei der San Francisco World Spirits Competition in den USA.

 

Wie schmeckt Chivas Regal Whisky aus der Speyside?

Es ist eigentlich keine gute Idee, zu sehr zu verallgemeinern, denn sowohl die Komponenten als auch die jeweilige Art und Dauer der Lagerung sorgen für Unterschiede zwischen den Abfüllungen der populären Whiskymarke. Dennoch lassen sich einige allgemeine Aussagen treffen. So gelten Whiskys in der Regel als eher sanft, ohne zu mild zu wirken. Sie sind zugänglich und angenehm zu trinken und kombinieren ihren Charme mit Weichheit sowie Komplexität. Die süße Hauptnote im Aroma und im Geschmack wird zum Teil durch eine weihnachtliche Würze oder durch einen fruchtigen Beiklang ergänzt. Am besten beginnt man zum Kennenlernen mit dem gefälligen, 12 Jahre Klassiker (der sich auch zum Mixen eignet), bevor man die länger gereiften Blends verkostet.