Skip to Main Content »

  • Deutschlandweiter Versand

    pauschal nur 5€

  • über 3000 Artikel

    warten darauf entdeckt zu werden

  • 0172 495 45 05

    falls Sie eine Frage haben

 
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bei Auswahl der Zahlart Vorauskasse erhalten Sie 3% Rabatt auf den Warenwert
 

You're currently on:

Tobermory Whisky

Tobermory Whisky

Schottischer Inselwhisky von der Destillerie Tobermory

Wer Lust auf Scotch von einer der weniger bekannten Inseln der Hebriden hat, der wird bei Tobermory Whisky fündig. Die gleichnamige Destillerie muss sich hinter den berühmten Konkurrenten aus Islay oder vom schottischen Festland keineswegs verstecken. Ihr Markenzeichen ist hochwertiger (Peated) Single Malt Scotch Whisky.

Mit Tobermory Scotch Whisky auf Qualität setzen

Auf der Hebrideninsel Mull hat die Brennerei Tobermory seit 1798 ihren Sitz. Die Ortschaft hört auf den gleichen Namen – wobei der Betrieb einst unter dem Namen Ledaig bekannt war und unter diesem noch immer Single Malt zugänglich macht. Die Destillerie darf auf eine Aktivität von mehr als 200 Jahren zurückblicken und steht für ein Stück Geschichte sowie Tradition. Es gibt sonst keine Destillerie auf der Insel. 1930 wurde die Brennerei geschlossen und zeitweise als Stromwerk genutzt. In den 80er-Jahren funktionierte man das Gelände zu Lagerhallen für Käse um, doch ab den 90er-Jahren widmete man sich wieder dem Inselwhisky. Gearbeitet wird im kleinen Stile mit Liebe zum Detail. Jährlich könnte man bis zu eine Million Liter Whisky herstellen, doch man nutzt nur etwa drei Viertel der Kapazität und konzentriert sich auf wenige Produkte. Der Tobermory Whisky und der Ledaig Whisky befinden sich unter der Leitung der Firma Burn Stewart Distillers. Die gemälzte Gerste für die Destillation bezieht man per Schiff aus Port Ellen auf der Insel Islay.

Wer sich einen Tobermory Single Malt Scotch Whisky gönnen möchte, dem stehen der 10 Jahre und der 15 Jahre zur Auswahl. Beide Inselwhiskys genießen den Ruf, sich auf der rauchigen und charaktervollen, aber auch harmonischen Seite zu befinden. Der jüngere Scotch punktet mit etwas mehr Kraft und Frische und lässt es doch nicht an Qualität mangeln. Sein älterer Bruder gilt als ausgewogener und tiefgründiger. Das Markenzeichen der Whiskys ist ihre leicht erhöhte Trinkstärke. Ist man als Kenner auf der Suche nach traditionellem Inselwhisky, kommt man hier auf seine Kosten.