Skip to Main Content »

  • Deutschlandweiter Versand

    pauschal nur 5€

  • über 3000 Artikel

    warten darauf entdeckt zu werden

  • 0172 495 45 05

    falls Sie eine Frage haben

 
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bei Auswahl der Zahlart Vorauskasse erhalten Sie 3% Rabatt auf den Warenwert
 

You're currently on:

Glen Scotia Whisky

Glen Scotia Whisky

Campbeltown Whisky von Glen Scotia aus Schottland

Innerhalb des schottischen Terrains gibt es mehrere offizielle Whiskyregionen, u. a. die Highlands, die Speyside, die Lowlands, die Inseln der Hebriden und die Insel Islay. Des Weiteren wird die Stadt Campbeltown als eigene, kleine Whiskyregion klassifiziert. Einst beherbergte sie zahlreiche Brennereien und war die Whisky-Hauptstadt, doch das änderte sich mit der Zeit. Zu den wenigen Destillerien, die nach wie vor dort Scotch herstellen, gehört die Glen Scotia Distillery mit einem überraschend breit gefächerten Sortiment.

Glen Scotia Whisky aus Campbeltown

Nur noch drei Betriebe – von einst beinahe 30 – kümmern sich in der Ortschaft um die Whiskyherstellung, und eine des Trios ist die Brennerei Glen Scotia. Sie wurde im Jahre 1832 gegründet und kann somit bald auf eine stolze Geschichte von 200 Jahren zurückblicken. Die Destillerie im Norden der Whiskystadt Campbeltown bezieht seither ihr Wasser vom Crosshill Loch und von zwei Bohrlöchern aus über 20 m Tiefe im Gebirge. 1919 kaufte das Unternehmen West Highland Malt Distillers die Glen Scotia Distillery auf, doch 1928 musste sie geschlossen werden. Man kämpfte mit erheblichen finanziellen Schwierigkeiten, und es hält sich die Legende, der Direktor habe Selbstmord begangen, indem er sich in den See stürzte, aus dem noch heute das Wasser für die Destillation bezogen wird. Sein Geist soll die Produktionsgebäude heimsuchen.

Glen Scotia Whisky aus den schottischen Highlands gelang in den 30er-Jahren der Wiedereinstieg, da er vom Ende der Prohibition und des Kriegs profitierte. Mitte des 20. Jahrhundert eignete sich Hiram Walker den Betrieb an. Danach standen weitere Besitzerwechsel und zeitweilige Schließungen an, doch man gab sich niemals ganz geschlagen. Heute produziert die Glen Scotia Destillerie in Argyll unter der Leitung der Firma Loch Lomond knapp 750.000 Liter Whisky im Jahr, was sie zu den wirklich kleinen Brennereien macht. Nur zwei Personen kümmern sich um die Produktion von Single Malt mit dem gewissen Etwas in unterschiedlichen Reifegraden.