Skip to Main Content »

  • Deutschlandweiter Versand

    pauschal nur 5€

  • über 3000 Artikel

    warten darauf entdeckt zu werden

  • 0172 495 45 05

    falls Sie eine Frage haben

 
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bei Auswahl der Zahlart Vorauskasse erhalten Sie 3% Rabatt auf den Warenwert

You're currently on:

Woodford Whiskey

Woodford Whiskey

Authentischer Woodford Whiskey aus Amerika

Der Woodford Whiskey ist nach seinem Produktionsstandort benannt und dementsprechend repräsentativ für das Woodford County in Kentucky. Es handelt sich hier um hochwertigen American Whiskey von vorbildlichem Charakter, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Frei nach der Devise „Klasse vor Masse“ setzt der Hersteller von Woodford Reserve Whiskey weniger auf Quantität und mehr auf Qualität. Das kommt beim Trinken positiv zur Geltung. Woodford Whiskey aus der gleichnamigen Destillerie weiß sowohl Kenner als auch Einsteiger von sich zu überzeugen und hat auf jeden Fall eine Chance verdient.

Woodford Reserve: ein Überblick über die amerikanische Whiskymarke

Bei Woodford Whiskey begann alles eigentlich mit einem anderen Namen. So wurde die Brennerei als Old Oscar Pepper Distillery nach ihrem Gründer benannt. Etabliert hat man sie rund acht Meilen von der Stadt Versailles im US-Bundesstaat Kentucky im Jahre 1780. Dieses Datum macht Woodford zu einer der ältesten Brennereien in den Vereinigten Staaten und ist mit ein Grund, warum der Whiskey so erfolgreich und empfehlenswert ist. Im Laufe der Unternehmensgeschichte wechselte die Destillerie Woodford mehrmals den Namen und war u. a. als Labrot & Graham Distillery bekannt. Obwohl in dem ursprünglichen Betriebsgebäude nicht ununterbrochen Whiskey destilliert wurde, zählt es zu den zehn am längsten genutzten Brennereigebäuden in Kentucky. In den 90er-Jahren wurde es sogar in das National Register of Historic Places aufgenommen und 2000 zu einem National Historic Landmark ernannt. Das heute noch in Betrieb befindliche Destilleriegebäude stammt aus dem Jahr 1838 und ist damit auch bald 200 Jahre alt.

Woodford Reserve Whiskey steht nicht nur aufgrund der historischen Gebäude für Tradition, sondern auch dank der altbewährten Produktionsmethoden und dem Fokus auf typisch amerikanischen Whiskey. Elijah Pepper, Whiskey-Fans ein Begriff und in einer gleichnamigen Whiskeymarke verewigt, war der Gründer der Brennerei Woodford, doch er gab den Betrieb an seinen Sohn Oscar weiter, der ihr seinen Namen verlieh und ihr zu ersten Erfolgen verhalf. Er verstarb Mitte des 19. Jahrhunderts, nachdem er maßgeblich zur Entwicklung von Bourbon Whiskey beigetragen hatte. Sein Sohn leitete die Firma Woodford, bis die Familie Pepper sie schließlich an Labrot und Graham verkaufte. Nach der Prohibition ging der Betrieb an den Konzern Brown-Forman Corporation über. Diese übernahm bis 1968 die Leitung über die Produktion, bis die Brennerei zeitweise stillgelegt wurde. In den 90er-Jahren investierte Brown-Forman in eine Renovierung und Optimierung. Unter der Schirmherrschaft des Betriebs wurde 1996 der erste Woodford Reserve Whiskey mit neuem Markennamen veröffentlicht. Seitdem gab es kein Zurück mehr.

Warum Woodford Reserve kaufen?

Mit Woodford Whiskey gönnt man sich ein Stück Tradition und mehr als nur ein bisschen Qualität. Zwar mag es dem Hersteller im Vergleich zu globalen Topsellern wie Jim Beam oder Jack Daniels ein wenig an Auswahl mangeln, doch das gleicht er mit Anspruch und Authentizität aus. Woodford Reserve Whiskey aus den USA machte vor allem in den letzten Jahren von sich reden, da das Sortiment durch einen Rye und einen speziellen Bourbon erweitert wurde. 2005 und 2013 gehörten zu den besten Jahrgängen der Destillerie, die u. a. bei den "San Francisco World Spirits Awards" mehrere Medaillen gewann. In den Jahren dazwischen zählte sie darüber hinaus mit ihren Woodford Reserve Whiskeys zu den Preisträgern bei anderen Spirituosenwettbewerben. Hohe Bewertungen von "Wine Enthusiast" und vom "Beverage Testing Institute" – je 90 Punkte oder mehr – sprechen für diese Whiskeymarke.

Immer eine gute Wahl: Woodford Reserve Whiskey aus Kentucky

Der Woodford Reserve Bourbon Whiskey in der charakteristischen bauchigen Flasche ist die ideale Anlaufstelle zum Kennenlernen der Marke sowie zum regulären Genuss. Seine dunkle, schöne Farbe und sein minimalistisches Etikett mit Vintage-Flair passen zu seinem aufrichtigen, runden Charakter. Einen Schritt weiter geht der Woodford Reserve Double Oaked Whiskey, der in zwei Fasstypen lagern durfte. Das erklärt seine Würze und seine selbstbewussten Fassnoten. Der Woodford Reserve Four Wood Whiskey greift das Prinzip auf, wobei er von vier verschiedenen Fassarten geprägt wurde. Ebenfalls faszinierend sind der Woodford Master Collection Classic Malt Whiskey mit beinahe schottischem Charme und der Woodford Reserve Rye Whiskey mit Roggen statt Mais in der Maische.