Skip to Main Content »

  • Deutschlandweiter Versand

    pauschal nur 5€

  • über 3000 Artikel

    warten darauf entdeckt zu werden

  • 0172 495 45 05

    falls Sie eine Frage haben

 
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bei Auswahl der Zahlart Vorauskasse erhalten Sie 3% Rabatt auf den Warenwert

You're currently on:

James E. Pepper Whiskey

Traditionsreicher James E. Pepper 1776 Whiskey aus Amerika

Der James E. Pepper 1776 Whiskey entführt sowohl vom Markennamen als auch vom Charakter her in die Vergangenheit. Er gehört anders als vergleichbare amerikanische Whiskeymarken nicht in das Portfolio der Firma Sazerac, sondern wird unter der Regie der Georgetown Trading Company auf den Markt gebracht. Die eigentliche Produktion von James E. Pepper 1776 American Whiskey erfolgt durch Strong Spirits. Vor allem Kenner sind hier an der richtigen Stelle.

James E. Pepper 1776: ein Überblick über die amerikanische Whiskeymarke

Die renommierte, alteingesessene James E. Pepper 1776 Distilling Company ist eine Brennerei mit Sitz in Lexington im US-Bundesstaat Kentucky. Sie wurde 1780 von Elijah Pepper gegründet und befand sich über Generationen hinweg in der Hand der Gründerfamilie. Die Familie Pepper etablierte zuerst an anderer Stelle eine Destillerie, die unter dem Namen Woodford Reserve agiert und ebenfalls traditionellen Whiskey aus den USA bietet. Die James E. Pepper 1776 Brennerei folgte wenig später nach. Bis 1958 kümmerten sich mehrere Generationen der Familie Pepper um die Whiskyproduktion. Mitte des 20. Jahrhunderts ließ sich jedoch eine allgemeine Bourbon-Krise beobachten und so wurde der Familienbetrieb wie andere in den Vereinigten Staaten stillgelegt. Rund 50 Jahre nach der Schließung - nach intensiven Renovierungen und der Bemühung, die alten Prinzipien aufrecht zu erhalten - nahm man die James E. Pepper 1776 Distilling Co. endlich wieder in Betrieb. Das alte Gebäude ist als National Historic Landmark quasi denkmalgeschützt und dient dennoch auch der Produktion von modernem American Whiskey wie Bourbon und Rye.

Warum James E. Pepper 1776 kaufen?

Amerikanischer Whiskey von James E. Pepper 1776 besitzt einen mustergültigen Charakter und schlägt gekonnt die Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. 2008 hauchte Amir Peay der Whiskymarke neues Leben ein, wobei er vor dem Relaunch knapp ein Jahrzehnt lang recherchierte und experimentierte. Er und sein Team verließen sich auf historische Aufzeichnungen, schriftliche Erwähnungen und alte Abbildungen, um die Brennerei James E. Pepper 1776 wiederaufleben zu lassen. Um dies zu erzielen, ging man auch Partnerschaften mit aktiven Destillerien aus Kentucky ein. So stammen die meisten Abfüllungen unter dem Markennamen 1776 von der Lawrenceburg Distillery aus Indiana. Im Dezember 2017 begann man dann erstmals in der neueröffneten, rekonstruierten James E. Pepper 1776 Distillery mit der Produktion von Bourbon und Rye. Es wird also bald originalgetreue, eigene Whiskeys zu entdecken geben. Zuständig dafür sind der Master Distiller Aaron Schorsch (mit rund 20 Jahren Erfahrung bei Firmen wie Seagram's, Jim Beam und Sam Adams) und der ambitionierte, passionierte Inhaber von James E. Pepper 1776 Whiskey, Amir Peay. Er war einst als Barkeeper tätig und entdeckte so seine Liebe zum Whisky.

Typischer Genuss mit dem gewissen Etwas: 1776 Whiskey von James E. Pepper

Mit James E. Pepper 1776 gönnt man sich Spirituosen, die mit viel Liebe zum Detail und Expertise hergestellt werden und ein mustergültiges Profil ihr Eigen nennen. Zum Kennenlernen lohnt sich der 1776 Bourbon Whiskey mit seinem klassischen Charme und seiner süßen Aussagekraft. Mindestens ebenso vielversprechend sind der selbstbewusste, würzige James E. Pepper 1776 Rye Whiskey und sein Barrel Proof Bruder in Fassstärke. Gemeinsam sind den Produkten das Vintage-Design, das authentische Trinkerlebnis und diverse Auszeichnungen.